Autor Thema: Das Ende von DVBCube  (Gelesen 920 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mtron

  • Server-Admin
  • *
  • Beiträge: 1511
    • some debs
Re: Das Ende von DVBCube
« Antwort #15 am: 21 März, 2017, 21:24 »
Naja, grundsätzlich stimmt's natürlich schon. Es ist für SiLæncer sicher sehr demotivierend hier fast nur einen Monolog zu führen. Die Interessen entwickeln sich weiter und mit dem Thema DVB und TV insgesamt hab ich persönlich nicht mehr viel am Hut... Seit ich arbeitsbedingt 'all day every day' vor dem Computer sitze schalte ich die private Kiste Abends oft gar nicht mehr ein. 

Bezüglich der Zukunft des Cubes würde ich ihn weiterlaufen lassen (domain könnte ich auch übernehmen, sonst gibts halt was neues, Hostingkosten sind kein Problem). Wenn ein paar Tage nicht gepostet wird ists halt so, aber davon geht die Welt nicht unter ;)
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Offline spoke1

  • Alle angenehmen Dinge des Lebens sind entweder illegal, unmoralisch, teuer oder machen dick!
  • Premium-Cubie
  • ****
  • Beiträge: 2718
  • kaffeine Fan
    • skynetR32 Mod HP
Re: Das Ende von DVBCube
« Antwort #16 am: 22 März, 2017, 19:56 »
Moinsenz, das geht mir ähnlich. Hab meinen Rechenknecht auch nur noch sehr selten an. DVB-"S"eitig mache ich so gut wie nix mehr, ich nutze nicht mal mehr meine Karte(n) Kaffeine ist hier immer noch Stand 0.88 und so wie es aussieht wird sich da in nächster Zeit auch nichts mehr dran ändern. Meine "neue" Drehanlage liegt jetzt wohl auch schon zwei Jahre auf dem Dachboden, ich sehe derzeit keinen Sinn die aufzubauen. Und damit geht mir auch das Futter aus, ich kann Renes Frust absolut verstehen. Es hilft wenig wenn ich mal im www bin und dann auch mal Zeit habe was in Ruhe zu lesen es hier machen. Leider hat sich unsere Situation zu Hause in keiner Weise gebessert, eher im Gegeteil. Aber das soll ja nun nicht der Gegenstand zu Dikussionen hier im Forum sein.

Abschalten halte auch ich für keine gute Lösung weil zu viel Wissen verschwindet, von den liebgewonnenen Kontakten mal ganz abgesehen. Zurück zum Kern des Boards und sei es mit weniger Neuem halte ich für eine bessere Lösung.
Produktiv:
ASRock K8S8X, Athlon64 3000+, 1GB Infineon Ram, WinFast A340 8X AGP, Samsung HD160 GB SATA2,
Technisat SkyStar 2, Stab HH100 Rotor und 5° & 19,2° Ost fest
BS: Mandriva-Linux (mdv) 2010.2 PP, kde 3.5.12, kaffeine 0.8.8, skynetR32

Bastelsrechner:
ASRock N570 SLI, Athlon64 X2 6000+ 4GB Geil Ram, EVGA GeForce G 210 Passiv (1GB DDR3, VGA, DVI, HDMI), Samsung HD 500GB SATA2, TT-budget S2-3200 PCI
BS: immer nur Pinguin freundliche

Offline Chrisse

  • Schau lieber zweimal hin..
  • Mega-Cubie
  • ****
  • Beiträge: 228
  • Manches löst sich von selbst...
Re: Das Ende von DVBCube
« Antwort #17 am: 23 März, 2017, 19:30 »
Die Beweggründe seitens Sil kann ich durchaus nachvollziehen, mir geht es zur Zeit mit einer von mir gepflegten Vereinshomepage ähnlich. Ähnlich wie Sil bin ich dort jedoch schon einen Schritt weiter, Inhalte? meine Milch ist gegeben, wg. keiner Response etc.. Manchesmal hatte ich das Gefühl ins Nirvana zu schreiben. Das demotiviert und beginnt irgendwann langsam aber zunehmend an einem zu fressen. Wenn man es dann bemerkt ist die Motivation weiterzumachen nahe Null. Als Lösung habe ich entsprechendes verkündet und halte die Site technisch noch am Laufen, nicht mehr, nicht weniger.

Ich schreibe jetzt mal frei von der Leber ohne auch nur irgendeinen Zeigefinger zu erheben und noch weniger will ich belehrend oder kritisierend sein eigentlich möchte ich nur mal so meine Gedanken formulieren.

Soweit vergleichbar - schau ich mich hier jedoch genauer um - ehrlich gesagt war auch ich nur noch sporadisch hier auf dem Cube und hatte - weil ich um die geballte Kompetenz des Cubes, die ich sehr schätze  - jederzeit Lösungen für so manches PC-Problemchen und auch Problem gefunden. Dem allgemeinen Tenor, dass DVB mittlerweile nicht mehr so "wichtig" ist - nun ja der Mainstream bietet mittlerweile alles auch aus Netzquellen, die entsprechende Soft und Hardware ist mitllerweile in einem Stadium welches Nutzung auf Knopfdruck auch für SuperDAU's zulässt und auch die allgemeine Interessenlage ist mittlerweile etwas verschoben, muss ich zustimmen.
Zusammenfassend: DVB ist nicht mehr das Knüllerthema - es funzt doch alles im brauchbaren Bereich.

Doch zurück zu "schau ich mich hier genauer um" könnte man meinen Sil hat sich in einen Nachrichtendienst verwandelt (das meine ich extrem positiv) was hier innerhalb eines Tages an News seitens Sil gepostet wird - boah das ist ja schon ein Marathon das alles zu lesen und Sil recherchiert das auch noch - kein Wunder also wenn die notwendige Energie hierfür mitsamt der Motivation sich asymptotisch gegen Null bewegt. Von der fehlenden Response seitens der Mitglieder mal ganz zu schweigen.

Im Gegensatz zu der von mir betreuten Vereinshomepage, die im Vergleich zu hier als monochromer Themenkrüppel bezeichenbar ist, fehlt im Cube m.E. ein Burner der dem Zeitgeist entspricht und wieder mehr Leute anspricht denn der Cube ist ja nicht auf ein Thema begrenzt (Nokia hatte auch mal als Hauptgeschäft Gummistiefel...). Was ich meine ist ein oder mehr Thema/Themen an welchem wieder viele partizipieren können, das viele interessiert, mit dem man wieder etwas lernen kann, das auch einen persönlichen Nutzeffekt hat und welches noch nicht (so richtig) im Mainstream angekommen ist.
Spontan fiele mir hierzu das Thema Kryptowährungen ein. Wie ist denn das? Wie geht denn das? Was gibt es denn hierzu? usw......  Ich bin mir sicher es gibt noch weitere Bereiche die ähnlich (nach meinem Empfinden) hochinterresant sind.

Auf jeden Fall stimme ich Sil zu, dass das hochaufwendige (ja e nicht ä) Akkumulieren von Informationen einem auf Dauer ausbrennt. Unabhängig davon, dass ich das wie bereits geschrieben sehr zu schätzen weiß kann ich auch verstehen warum die Entscheidung im Moment so ist wie sie ist. Trotzdem fände ich es mehr als Schade wenn dem Cube so sang- und klanglos die Lichter ausgehen würden. Ehrlich gesagt würde ich das dem Verlust eines Stückes Netzgeschichte gleichsetzen.

Nachdenkliche Grüße

Chrisse
Es gibt 2 grundsätzliche Regeln für den ultimativen Erfolg im Leben:

1. Verrate nicht gleich alles was Du weisst.

Online ritschibie

  • Aufpass-Cubie
  • *****
  • Beiträge: 8302
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Das Ende von DVBCube
« Antwort #18 am: 29 März, 2017, 20:41 »
Hi,

ein kleines Zwischenpost von mir, auch um das hier nicht einschlafen zu lassen  ;)

1. Die gute Nachricht:
Bezüglich der Zukunft des Cubes würde ich ihn weiterlaufen lassen (domain könnte ich auch übernehmen, sonst gibts halt was neues, Hostingkosten sind kein Problem). Wenn ein paar Tage nicht gepostet wird ists halt so, aber davon geht die Welt nicht unter ;)

Ich persönlich halte das von mtron für mehr als großzügig, den verbliebenen Cube-Fans ihr Netz-Heim weiter offen zu lassen. Das läßt die Aussicht, nur noch über mails miteinander Verbindung halten zu können, erstmal weiter in die Ferne rücken. Über die Modalitäten sollte man später reden (hosting Kosten, Themen, Moderation, etc.). Jetzt erst mal ein Riesen-Dankeschön für das Angebot!

2. Die brennende Frage:

Wird Silæncer seine Rechte am Inhalt des Cube ganz oder teilweise abgeben? Genauer: wird so ein Neu- oder Durchstarten unter dem "alten" Cube-Logo oder unter neuem Logo sattfinden können/müssen? Und: wird das Archiv weiter zur Verfügung stehen? Ich würde mich freuen, wenn das ginge bzw. SiL sich hier dazu äussern könnte.

3. Ein persönlicher Wunsch:

Kein Mensch ist unersätzlich, aber einige hinterlassen eine bedenkliche Leere. Letzteres trifft für mich aus vielerlei Gründen auf SiL zu. Es wäre schön, wenn er auch nach dem Juni sich mit mir/uns auf einer möglichen neuen Plattform treffen würde. Vielleicht kann er sich dazu auch hier äussern (natürlich nicht bindend).

4. Ein Vorschlag:

Vielleicht wäre es gar nicht so blöd eine Umfrage zur Zukunft der Plattform zu starten. Ich habe keine Ahnung wieviele Leute überhaupt an einer Fortführung des Würfels in anderer Form interessiert sind. Derzeit, ausgehend von der Beteiligug an diesem Thread, gehe ich von ca. 10 bis 12 Leuten aus. Eine Umfrage ergäbe ein genaueres Bild und entsprechend strukturiert ergäbe sich auch ein Bild von "aktiven" vs. "passiven" Absichten.

Ansonsten treffe ich mich mit Chrisse in der Einschätzung, dass griffige Themen die Klientel durchaus erweitern könnte. Ob es nun das Thema "Kryptowährung" (Bitcoins und andere schaufeln) bzw. das mich mehr interessierende Thema "Smartphone & Co." (mobile Nutzung des Netzes) oder auch Hobbies wie Musik, etc. als ergänzende Sparten sein sollen könnte man ja in eine Umfrage integrieren. Das Thema Smartphone und Tablets haben wir ja schon, aber viel zu wenige Anleitungen zum modden.

Das wär's für jetzt von mir


Intel Core i7-4770K - ASRock Z87 Extreme6/ac - Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 16GB, DDR3-1600 - Gigabyte Radeon R9 290 WindForce 3X OC
TBS DVB-S2 Dual Tuner TV Card Dual CI  - DVBViewer pro 5.3 und Smartdvb 4.x.x beta - 80 cm Schüssel, 2xQuad-LNB - Astra (19.2E)/Hotbird (13E)
I-net mit Motzfuchs ; WLAN: Fritz 7390; BS: Windows 10

Offline mtron

  • Server-Admin
  • *
  • Beiträge: 1511
    • some debs
Re: Das Ende von DVBCube
« Antwort #19 am: 30 März, 2017, 17:11 »
Über die Modalitäten sollte man später reden (hosting Kosten, Themen, Moderation, etc.). Jetzt erst mal ein Riesen-Dankeschön für das Angebot!

Gern. Ich weiß nicht ob ich es erzählt habe, aber ich habe vor ein paar Jahren mein Hobby zum Beruf gemacht und arbeite jetzt als Linux und BSD Systemadministrator (ja, die juristerei hab ich an den Nagel gehängt frei nach dem Motto



 ;)

Also läuft da der cube ohne großen Mehraufwand für mich mit. Von dem her ist das kein Problem. Eher problematisch ist, dass ich momentan nicht mehr in der Materie drin bin, aber das kann sich wieder ändern wenn mein Rpi VDR mal ein update will  ;)

Aber soviel ist klar: Ohne  SiLæncers ok heißt das bei Null unter neuem Namen anfangen, für alles andere gibts von mir keine Unterstützung.
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Offline SiLæncer

  • Cheff-Cubie
  • *****
  • Beiträge: 143521
  • Ohne Input kein Output
    • DVB-Cube
Re: Das Ende von DVBCube
« Antwort #20 am: 30 März, 2017, 17:29 »
Also Leute ,

ich sehe hier vom Ding her 3 Alternativen:

1. Ist Titel dieses Themas

2. Es muss sich bezüglich der aktiven Teilnahme der Mitglieder hier im Board echt einiges ändern ! Nur so kommt hier vielleicht wieder Leben rein und es macht evtl. Sinn bezüglich des Fortbestandes des Forums .

3. Sollte sich hier bezüglich 2tens nichts ändern und ihr wollt aber trotzdem das es den Cube weiterhin gibt, bin ich raus . Sprich ... die Kosten müsste irgendwer übernehmen und ich werde ´normaler´ User .

Thats it

SiLæncer

Arbeits.- Testrechner :

Intel® Core™ i7-6700 (4 x 3.40 GHz / 4.00 GHz)
16 GB (2 x 8 GB) DDR4 SDRAM 2133 MHz
250 GB SSD Samsung 750 EVO / 1 TB HDD
ZOTAC Geforce GTX 1080TI AMPExtreme Core Edition 11GB GDDR5
MSI Z170A PC Mate Mainboard
DVD-Brenner Laufwerk
Microsoft Windows 10 Home 64Bit

TT S2 3200 ( BDA Treiber 5.0.1.8 ) + Terratec Cinergy 1200 C ( BDA Treiber 4.8.3.1.8 )

Offline Jürgen

  • der Löter
  • User a.D.
  • ****
  • Beiträge: 4999
  • white LED trough prism - WTF is cyan?
Re: Das Ende von DVBCube
« Antwort #21 am: 31 März, 2017, 01:58 »
@ SiLæncer

Option 2 wäre schön, kann man aber wohl kaum erzwingen, erst recht nicht kurzfristig.
Klingt insofern für mich ein wenig wie das berüchtigte Damoklesschwert.

Option 3 sollte wirklich kein Problem sein. Ich wäre selbstverständlich bereit, das Nötige beizutragen, Zeit und Geld.
Letzteres ggf. bitte per PM benennen und beschreiben.

Deine Rechte hier müssten sich auch dann durchaus nicht zwingend reduzieren, wenn Du Deinen Aufwand bzw. Deine Pflichten reduzieren möchtest.
Mods und Admins kann man kaum zu viele haben, selbst wenn die nicht alle ständig Dienst schieben.
Notfallkräfte und temporäre Vertretungen zu haben ist / wäre ja auch nicht schlecht.
Schon vor langer Zeit waren wir uns einig, dass fragwürdige Aktionen hier spätestens nach 48 Stunden behoben sein sollten, natürlich besser schneller.

So habe ich meine gelegentlichen Abwesenheiten und Offline-Zeiten regelmäßig in der Crew-Zone an- und abgekündigt, nur konnten da wohl gar nicht alle Mods lesen.
Einstellungssache, denke ich, ggf. überdenken. Ändern könnte das vermutlich am besten mtron.

Ich möchte jedenfalls, dass der Cube dauerhaft weiterlebt.

Grüße

Jürgen
Kein Support per persönlicher Mitteilung!
Fragen gehören in's Forum.

Veränderungen stehen an. Dies ist der bisherige Stand:
28,x°,23.5°,19,2°,13°Ost
,1mØ Multifeed, mit Quattro LNBs; Multiswitches 4x 5/10(+x) - alle ohne Terrestrik und modifiziert für nur ein 12V DC Steckernetzteil (Verbrauch insgesamt 15 Watt)
1mØ mit DiSEqC 1.3/USALS als LNB2 an DVB-S2 STB, aktuell 30°W bis 55°O
1.) FM2A88X Extreme6+, A8-6600K (APU mit 4x 3,9 GHz und Radeon HD8570D), 16GB DDR3 1866, 128GB SSD, 3TB HDD, Win10 x64 Pro 1909 / 10.0.17763.107, Terratec T-Stick Plus (für DAB+), Idle Verbrauch ca. 35 Watt
2.) FM2A75 Pro 4, A8-5600K (APU mit 4x 3,6 GHz und Radeon HD7530D), 8GB DDR3 1600, 128GB SSD, 2TB HDD, Win10 x64 Pro, Idle Verbrauch ca. 45 Watt
3.) Raspberry Pi 512MB u.a. mit Raspbian
4.) GA-MA770-UD3, Phenom II x4 940, 8GB DDR2, Radeon HD6570, 2TiB, USB 3.0, 10 Pro x64 (+ XP Pro 32bit (nur noch offline)), Ubuntu 10.4 64bit, Cinergy S2 USB HD, NOXON DAB+ Stick, MovieBox Plus USB, ...

Samsung LE32B530 + Benq G2412HD @ HDMI 4:2; Tokaï LTL-2202B
XORO HRS-9200 CI+ (DVB-S2); XORO HRT-8720 (DVB-T2 HD)
Empfänger nur für FTA genutzt / ohne Abos
YAMAHA RX-V663 (AV-Receiver); marantz 7MKII; Philips SHP2700 ...
FritzBox 7590 mit VDSL2 50000

Offline dada

  • Aufpass-Cubie
  • *****
  • Beiträge: 343
  • Ein leerer Kopf nickt leichter
Re: Das Ende von DVBCube
« Antwort #22 am: 31 März, 2017, 23:51 »
bei Punkt 3 sehe ich jetzt kein besonderes Problem, die Kosten können die wollenden Anhänger wie mich sicher tragen. Die vermehrte Aktivierung der vielen Mitglieder wird sich kaum machen lasen, da die Meisten doch "Leecher" sind. Es geht also eigentlich nur um die Wenigen (10-12 stimmt wohl), die den Cube mögen und erhalten wollen. Wir, die Interessierten, die sich hier auch nur melden, sollten uns Themen und Arbeitseinteilung überlegen. Ich bin zwar inzwischen Methusalem hier, aber mein Hobby (eines davon) ist immer noch DVB am PC. Da könnte ich mich reinhängen. Ansonsten profitiere ich gewaltig von SiLs Software Entdeckungen (Danke dafür SiL).
Ich bin sehr froh, dass SiL sich noch nicht völlig sperrt, lasst uns wwas daraus machen!

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Online ritschibie

  • Aufpass-Cubie
  • *****
  • Beiträge: 8302
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Das Ende von DVBCube
« Antwort #23 am: 03 April, 2017, 23:43 »
Ich weiss nicht warum, aber ich  habe das Gefühl wir bewegen uns hier im Kreis. Wenn ich die geposteten Meinungen zusammenfassen müsste, käme für mich heraus, dass man so weitermachen sollte, natürlich nicht so wie bisher (sic). Das ginge
aber nur, wenn Silæncers Punkt 2 erfüllt werden könnte. Dazu fehlt es (bisher) an manpower und Ideen. Der Vorschlag von Jürgen,
Silæncer durch mehr Mods und Hilfsmods zu entlasten leidet m.E. an dem selben Manko: woher nehmen und nicht stehlen?

Ich persönlich sehe nur dann eine Chance mit SiLs Cube weiterzumachen, wenn wir eine Methode finden, ihn wieder attraktiver
für die Alteingesessenen und auch für neue Mitglieder zu machen. Das muss diskutiert werden und zwar unter SiL's Regie! Es müsste auch eine Möglichkeit geben den Würfel so auszuwerten, dass man eine Liste von Mitgliedern aufstellen kann, die 2016 (meinetwegen) 20x oder öfter die Website besucht haben und diese mit einer PM direkt anzusprechen. Ohne den Einbezug der Mitglieder wird sich wenig an der derzeitigen Lähmung ändern.

Wenn das nicht möglich ist greift Punkt 3 von SiLs Liste mit den von mtron gemachten Einschränkungen. Auch kein Selbstläufer...





Intel Core i7-4770K - ASRock Z87 Extreme6/ac - Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 16GB, DDR3-1600 - Gigabyte Radeon R9 290 WindForce 3X OC
TBS DVB-S2 Dual Tuner TV Card Dual CI  - DVBViewer pro 5.3 und Smartdvb 4.x.x beta - 80 cm Schüssel, 2xQuad-LNB - Astra (19.2E)/Hotbird (13E)
I-net mit Motzfuchs ; WLAN: Fritz 7390; BS: Windows 10

Offline Jürgen

  • der Löter
  • User a.D.
  • ****
  • Beiträge: 4999
  • white LED trough prism - WTF is cyan?
Re: Das Ende von DVBCube
« Antwort #24 am: 04 April, 2017, 01:27 »
Hinsichtlich mods / Hilfsmods hatte ich eher im Sinn, für die von mir durchgeführte zeitnahe 100% Kontrolle zeitweilig verlässliche Vertretung haben zu können.

In den letzten Jahren war ich ja manchmal vorübergehend nicht zum kompletten täglichen Nachlesen imstande, was ich aber stets in der Crew Zone angekündigt habe. So wussten die dort leseberechtigten bescheid, dass ich dann eben nicht binnen maximal 48 Stunden hätte eingreifen können.

Wenn es gelingt, den Cube doch weiter leben zu lassen, dann müssen solche Dinge sicher nochmals im Detail überdacht werden. Aktualisierung der mod-Rechte, einschließlich Crew-Zone (oder entsprechend), Ansprechpartner für gemeldete Beiträge usw.

Ich selbst kenne aktuell noch nicht einmal einen einfachen Weg herauszufinden, wer genau wo welche Rechte hat.
Manche Begrifflichkeiten scheinen über die Verwaltungsfunktionen zu variieren...
Kein Support per persönlicher Mitteilung!
Fragen gehören in's Forum.

Veränderungen stehen an. Dies ist der bisherige Stand:
28,x°,23.5°,19,2°,13°Ost
,1mØ Multifeed, mit Quattro LNBs; Multiswitches 4x 5/10(+x) - alle ohne Terrestrik und modifiziert für nur ein 12V DC Steckernetzteil (Verbrauch insgesamt 15 Watt)
1mØ mit DiSEqC 1.3/USALS als LNB2 an DVB-S2 STB, aktuell 30°W bis 55°O
1.) FM2A88X Extreme6+, A8-6600K (APU mit 4x 3,9 GHz und Radeon HD8570D), 16GB DDR3 1866, 128GB SSD, 3TB HDD, Win10 x64 Pro 1909 / 10.0.17763.107, Terratec T-Stick Plus (für DAB+), Idle Verbrauch ca. 35 Watt
2.) FM2A75 Pro 4, A8-5600K (APU mit 4x 3,6 GHz und Radeon HD7530D), 8GB DDR3 1600, 128GB SSD, 2TB HDD, Win10 x64 Pro, Idle Verbrauch ca. 45 Watt
3.) Raspberry Pi 512MB u.a. mit Raspbian
4.) GA-MA770-UD3, Phenom II x4 940, 8GB DDR2, Radeon HD6570, 2TiB, USB 3.0, 10 Pro x64 (+ XP Pro 32bit (nur noch offline)), Ubuntu 10.4 64bit, Cinergy S2 USB HD, NOXON DAB+ Stick, MovieBox Plus USB, ...

Samsung LE32B530 + Benq G2412HD @ HDMI 4:2; Tokaï LTL-2202B
XORO HRS-9200 CI+ (DVB-S2); XORO HRT-8720 (DVB-T2 HD)
Empfänger nur für FTA genutzt / ohne Abos
YAMAHA RX-V663 (AV-Receiver); marantz 7MKII; Philips SHP2700 ...
FritzBox 7590 mit VDSL2 50000

Offline SiLæncer

  • Cheff-Cubie
  • *****
  • Beiträge: 143521
  • Ohne Input kein Output
    • DVB-Cube
Re: Das Ende von DVBCube
« Antwort #25 am: 04 April, 2017, 19:26 »
Zitat
ritschibie [04|Apr 01:22]:   SWiL hat völlig Recht, da es aber sein Board ist, muss er sich auch äußern, wie und in welchen Bereichen Teilnahme stärker sein soll
dada [04|Apr 01:20]:   völlig richtig, aber bisher haben sich erst so um die 10 Mitglieder dazu geäußert
ritschibie [04|Apr 01:18]:   sicher können wir auch entscheiden...zuerst ist aber SiL dran...mehr Mitarbeit kann man m.E. nur mit Veränderungen erreichen

2tens ist und war so gemeint das jeder der was zum Boardgeschehen betragen kann ... dies bitte auch tun sollte.

Es gibts sicherlich genug Sektionen hier im Board wo sich der eine oder andere ´austoben´ kann. Für neues ist natürlich auch immer Platz ... z.B. Smarthome ...

Bezüglich der Themenbereiche kann und darf das natürlich für den einen oder anderen auch gerne abgesteckt werden ...um das zu koordinieren ... auch gerne als Mod .


Arbeits.- Testrechner :

Intel® Core™ i7-6700 (4 x 3.40 GHz / 4.00 GHz)
16 GB (2 x 8 GB) DDR4 SDRAM 2133 MHz
250 GB SSD Samsung 750 EVO / 1 TB HDD
ZOTAC Geforce GTX 1080TI AMPExtreme Core Edition 11GB GDDR5
MSI Z170A PC Mate Mainboard
DVD-Brenner Laufwerk
Microsoft Windows 10 Home 64Bit

TT S2 3200 ( BDA Treiber 5.0.1.8 ) + Terratec Cinergy 1200 C ( BDA Treiber 4.8.3.1.8 )

Online ritschibie

  • Aufpass-Cubie
  • *****
  • Beiträge: 8302
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Das Ende von DVBCube
« Antwort #26 am: 08 Mai, 2017, 19:00 »
Sorry, muss erst mein Gift loswerden: Ich finde es einfach schäbig, dass von so vielen Leuten, die hier jahrelang mehr oder weniger von Tips, Software und Infos profitiert haben, so wenige sich hier zu einem wirklich kritischen Thema äussern. Das mindert meine "Lust" ungemein, hier überhaupt noch weiter zu machen. Wenigstens ein kurzes "macht den Laden dicht" oder meinetwegen "macht weiter" hätte ich erwartet, aber dass die Arthrose in den Fingern bei so vielen soooo große Fortschritte gemacht hat, hätte ich nicht gedacht!

Angeregt durch Jürgen's Musik-Digitalisierung und dem Vergnügen im Urlaub meiner Konzert-Sammlung in Ausschnitten zuhören zu können kam ich auf die Idee, den Cube mit einer (lizenzfreien) Musik-Ecke zu ergänzen. Von meiner Sammlung dürften etwa 70 bis 80 Aufnahmen "wohnzimmertauglich" sein (also relativ rauschfrei und soundboard-Qualität). Die Musiksparte ist Classic Rock und natürlich auf meinen Geschmack ausgerichtet. Wenn diese Einschränkung nicht stört, könnte ich das einbringen. Wie es ablaufen soll (etwa über Drop box) muss ich mir noch überlegen. Ist erst mal ein Vorschlag, der noch konkretisiert werden muss und natürlich vom weiteren Verlauf hier abhängt!

LG
Richard
Intel Core i7-4770K - ASRock Z87 Extreme6/ac - Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 16GB, DDR3-1600 - Gigabyte Radeon R9 290 WindForce 3X OC
TBS DVB-S2 Dual Tuner TV Card Dual CI  - DVBViewer pro 5.3 und Smartdvb 4.x.x beta - 80 cm Schüssel, 2xQuad-LNB - Astra (19.2E)/Hotbird (13E)
I-net mit Motzfuchs ; WLAN: Fritz 7390; BS: Windows 10

Offline SiLæncer

  • Cheff-Cubie
  • *****
  • Beiträge: 143521
  • Ohne Input kein Output
    • DVB-Cube
Re: Das Ende von DVBCube
« Antwort #27 am: 08 Mai, 2017, 19:10 »
Zitat
Ich finde es einfach schäbig, dass von so vielen Leuten, die hier jahrelang mehr oder weniger von Tips, Software und Infos profitiert haben, so wenige sich hier zu einem wirklich kritischen Thema äussern.

Du sprichst mir quasi aus der Seele ... genau deswegen tendiere ich gedanklich auch immer mehr zu einem Ende hier im Juli ...

Arbeits.- Testrechner :

Intel® Core™ i7-6700 (4 x 3.40 GHz / 4.00 GHz)
16 GB (2 x 8 GB) DDR4 SDRAM 2133 MHz
250 GB SSD Samsung 750 EVO / 1 TB HDD
ZOTAC Geforce GTX 1080TI AMPExtreme Core Edition 11GB GDDR5
MSI Z170A PC Mate Mainboard
DVD-Brenner Laufwerk
Microsoft Windows 10 Home 64Bit

TT S2 3200 ( BDA Treiber 5.0.1.8 ) + Terratec Cinergy 1200 C ( BDA Treiber 4.8.3.1.8 )

Offline Jürgen

  • der Löter
  • User a.D.
  • ****
  • Beiträge: 4999
  • white LED trough prism - WTF is cyan?
Re: Das Ende von DVBCube
« Antwort #28 am: 09 Mai, 2017, 00:25 »
Ich verstehe eure Standpunkte durchaus, einerseits...

Aber mir geht es hier nicht um die 99% von Zeitgenossen, die man getrost vergessen kann, die berüchtigte träge amorphe Masse. Die kenne ich von klein auf, aus der Schule, von der Arbeit, auch von allerlei Freizeitaktivitäten, habe mich aber durch die noch nie von meinem Weg abhalten lassen.

Hier wird geschrieben, gesichtet und geantwortet für die (wenigen), die es verdient haben (könnten) und die ggf. Alternativen zum jeweiligen "ich bin ja doch blöd"-Mainstream suchen.

Und genau das möchte ich NICHT aufgeben.
Insbesondere möchte ich keinesfalls erleben müssen, dass alle hier getane Arbeit endgültig verloren geht.
Das wäre in meinen Augen ausgesprochen unfair, auch denen gegenüber, die zwar wenig geschrieben haben, aber dennoch Mühe und Wissen investiert.

Trotz mehrfacher Bitten meinerseits wurde noch immer keine echte Alternative genannt, wahrscheinlich weil es keine mehr gibt.
Mehrere andere Foren haben wir ja schon aufgeben müssen, dieses hier ist insofern das letzte Refugium.
An ein paar Euros zum Betrieb soll es wirklich nicht liegen!
Und den zeitlichen Aufwand könnte man sicher weit reduzierten, ohne das Wesentliche zu verlieren.

Leider sehe ich mich selbst nicht imstande, eine solche Seite neu aufzuziehen, weil mir diverse dafür erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten fehlen.

Ich bitte daher nochmals inständig darum, diese Seiten nicht auch noch aufzugeben, solange sich der Weiterbetrieb in der Sache und finanziell leicht sicherstellen lässt.


BTW,  Ritchies Idee einer lizenzfreien Musik-Ecke ist auch mir nicht ganz fremd, wäre aber nur mit äußerster Vorsicht umsetzbar.
Dafür würde es nämlich nicht genügen, dass solche Musik in nur einem Land als frei gilt, sondern in allen relevanten.
Beispielsweise ist Rechteablauf zeitlich sehr unterschiedlich geregelt, und das gilt nicht nur für die Aufnahme selbst, für Text, Notation, Begleittexte und Album Art, sondern zudem für neu erworbene Rechte Dritter durch Kompilation, erhebliche Nachbearbeitung oder sogar durch die Digitalisierung selbst.
So etwas wie den fair use act der USA haben wir hier nicht, m.w. auch nicht am Server-Standort.
Eine Registrierung über einen US- oder sonstigen Provider genügt da sicherlich auch nicht.
Und selbst eine eindeutige Rechtslage hilft nur, wenn man die Möglichkeit hat, notfalls bis zur letzten Instanz durchzuhalten und tatsächlich recht zu bekommen. Das ist durchaus nicht selbstverständlich, insbesondere in Zeiten von Schlichtungsstellen, privaten Schiedsgerichten und maltesischen Verhältnissen...

Deshalb habe ich noch nie von mir nur bearbeitete Musik veröffentlicht, auch nicht, wenn die Aufnahme über 70 Jahre alt ist oder in manchen Quellen als frei bezeichnet wird.

Jürgen
Kein Support per persönlicher Mitteilung!
Fragen gehören in's Forum.

Veränderungen stehen an. Dies ist der bisherige Stand:
28,x°,23.5°,19,2°,13°Ost
,1mØ Multifeed, mit Quattro LNBs; Multiswitches 4x 5/10(+x) - alle ohne Terrestrik und modifiziert für nur ein 12V DC Steckernetzteil (Verbrauch insgesamt 15 Watt)
1mØ mit DiSEqC 1.3/USALS als LNB2 an DVB-S2 STB, aktuell 30°W bis 55°O
1.) FM2A88X Extreme6+, A8-6600K (APU mit 4x 3,9 GHz und Radeon HD8570D), 16GB DDR3 1866, 128GB SSD, 3TB HDD, Win10 x64 Pro 1909 / 10.0.17763.107, Terratec T-Stick Plus (für DAB+), Idle Verbrauch ca. 35 Watt
2.) FM2A75 Pro 4, A8-5600K (APU mit 4x 3,6 GHz und Radeon HD7530D), 8GB DDR3 1600, 128GB SSD, 2TB HDD, Win10 x64 Pro, Idle Verbrauch ca. 45 Watt
3.) Raspberry Pi 512MB u.a. mit Raspbian
4.) GA-MA770-UD3, Phenom II x4 940, 8GB DDR2, Radeon HD6570, 2TiB, USB 3.0, 10 Pro x64 (+ XP Pro 32bit (nur noch offline)), Ubuntu 10.4 64bit, Cinergy S2 USB HD, NOXON DAB+ Stick, MovieBox Plus USB, ...

Samsung LE32B530 + Benq G2412HD @ HDMI 4:2; Tokaï LTL-2202B
XORO HRS-9200 CI+ (DVB-S2); XORO HRT-8720 (DVB-T2 HD)
Empfänger nur für FTA genutzt / ohne Abos
YAMAHA RX-V663 (AV-Receiver); marantz 7MKII; Philips SHP2700 ...
FritzBox 7590 mit VDSL2 50000