Autor Thema: Multi-Picture-in-Picture - oder wieso mehr besser ist  (Gelesen 1122 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline quad-split

  • Einmalposter
  • *
  • Beiträge: 4
Multi-Picture-in-Picture - oder wieso mehr besser ist
« am: 21 Dezember, 2016, 20:33 »
Hallo erstmal!

Mein Hintergrund:
Ich bin neu hier. Seit 2 Jahre benutze ich eine Linux-Box mit Enigma2 (xtrend 10000 und openatv) zum fernsehen. Da gibt es ja einige Modelle mit 4 Tunern, aber man kann nur 2 Programme gleichzeitig anzeigen, weil die Hardware ihre Grenzen hat. Also habe ich mir gedacht, baue ich mir meinen HTPC zusammen. Der hat genug Power und die Komponenten kann man leicht auswechseln.

Meine Hardware:
Mein HTPC hat ein Silverstone-Gehäuse mit 7" Display, ein lüfterloses Netzteil, ein ASRock Mainboard im ATX-Format, damit genügend Platz für Tuner-Karten ist, ein AMD-Processor mit großem Kühlkörper und Nvidia-Grafikkarte mit passiv Kühlung. Als Betribssystem habe ich Windows 10 und eine SSD-Festplatte. Jetzt habe ich mir die WinTV-quadHD von Hauppauge gekauft, damit ich erstmal 4 Tuner für mein Kabelanschluß habe.

Was ich will:
Ein HTPC der folgendes kann:
- einfaches umschalten von Vollbild zu einem 4-fach-Bild (quad-split, daher mein Name), bei dem man zwischen den Bildern
  den Ton und die Programme einfach wechseln kann
- ein Live-9-fach-Mosaik Bild (4-fach-Tuner mal 2 und ein USB-Tuner), bei dem Kanal und Sendung eingeblendet wird
- ein EPG, das statt dem Kanallogo ein kleines Live-Bild des Programms anzeigt
- u.s.w. .....

Was ich brauche:
Eueren Rat, mit wechler Software man sowas am besten umsetzen kann.

Ich habe schon DVB Dream ausprobiert. Es ist schon toll wie man mit dieser Software alle Sender auf einer Frequenz anzeigen lassen kann. Ich habe die Software 4 mal in verschiedene Verzeichnisse installiert, gestartet und habe
zu jedem Fenster 3 weitere PiP-Fenster aufgemacht und hatte so ein 16-fach Live-Bild (4 mal 4).
Dann habe ich mir AutoIT installiert. Das ist eine Script-Sprache, mit der man Windows-Prozesse automatisieren und Hotkeys erstellen kann.
ProgDVB habe ich auch versucht, aber die Software scheint mit Windows 10 nicht richtig zu laufen.
Der DVB Viewer scheint auch gut zu sein, weil man ihn gut anpassen kann. Ich werde mir davon die Vollversion besorgen.
Kann mir jemand was zum DVB Viewer und dem vbs-script sagen?

Erst mal vielen Danke an alle, die den ganzen Text gelesen haben.
Und wenn ihr euch fragt: "Is der verrückt?"
Ja, und darauf bin ich stolz!


Gruß
quad-split