Autor Thema: CAM zu langsam für HD-Dekodierung?  (Gelesen 593 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline david320

  • Light-Cubie
  • *
  • Beiträge: 15
CAM zu langsam für HD-Dekodierung?
« am: 06 März, 2014, 22:33 »
Nabend,

eigentlich läuft das Maxcam Twin V1 sehr gut mit der V14 Karte - aber nur eigentlich. Auf anderen Sendern ist es mir noch nicht aufgefallen, jedoch hab ich gerade bei Syfy HD teilweise extreme Klötzchenbildung, Bildaussetzer, Grüne Frames oder sonstige Artefakte. Das hab ich allerdings sonst bei noch keimen Programm bemerkt. Was mir allerdings auffällt ist, dass die Bitrate ab und zu auf 2,5 Mb/s einbricht. Das ist jedoch bei allen anderen Sky Sendern genauso. 3Sat HD, ARD HD und so weiter sind alle bei 11-14 Mb/s - das allerdings fast durchgehend.

Dachte schon, dass das möglicherweise an der Fensterdurchführung liegt - tuts aber nicht. Direktes Kabel zum LNB machts nicht besser. Alle anderen Fernseher im Haus haben keine Einbrüche und nahezu perfektes Bild. Allerdings hängt am einen TV der Sky Reciever und im anderen steckt das CI+ Modul von Sky.

Jetz kam mir der Gedanke, dass das CAM-Modul möglicherweise zu Langsam für die V14 Karte ist, die Software verhunzt ist oder sonstirgendwas - läge das denn im Bereich des möglichen?

CPU und GPU Auslastung sind minimal, die GPU Schaltet nichtmal in den 3D-Modus um und bleibt mit etwa 25-35 % Auslastung im 2D Modus.  Die Error-Rate in XBMC hüpft immer zwischen 20 und 40% hin und her, dropedframes sind da ab und an mal bei 800-1500. DVBViewer zeigt nach etwa 2 Stunden Syfy HD 19 Diskontinuitätsfehler an. 45 Minuten Aufnahme von Syfy HD hat knapp über 2 GB mit einer durchschnittlichen Bitrate von 6,8 Mb/s. Wirklich schön ist das Bild auch nicht - sehr viel Rauschen mit drin, verwaschen und ab und an nicht Scharf.

Das es am Codec liegt, kann ich mir ehrlich gesagt nich ganz vorstellen - die Bildfehler und Artefakte sind ziemlich an den gleichen Stellen auch auf der Aufnahme zu sehen.

Gibts da noch möglichkeiten das "besser" einzugrenzen? Oder hat vllt jemand Lösungsvorschläge?

Gruß,
David

Edit: Diskontinuitäten sind bei den ÖR-HD Sendern trotz sehr hohen Datenraten auch da.

Edit 2: Discovery HD - bis zu 18 Mb/s, Diskontinuitäten nach 4 Minuten bei 3 Stück.
« Letzte Änderung: 06 März, 2014, 23:40 von david320 »

Offline spoke1

  • Alle angenehmen Dinge des Lebens sind entweder illegal, unmoralisch, teuer oder machen dick!
  • Premium-Cubie
  • ****
  • Beiträge: 2718
  • kaffeine Fan
    • skynetR32 Mod HP
Re: CAM zu langsam für HD-Dekodierung?
« Antwort #1 am: 06 März, 2014, 23:41 »
Das Cam hat mit dem "Gegurgel" auf der Mattscheibe nichts zu tun. Da kommt nicht genug sauberes Material zur Weiterverwertung an.

Zitat
Dachte schon, dass das möglicherweise an der Fensterdurchführung liegt - tuts aber nicht
Zitat

Da würde ich aber nicht drum wetten. Bei gewissen Frequenzen hab ich mit den Dingern hier auch "viel Spazz" gehabt.

Direktes Kabel zum LNB machts nicht besser.

Sicher das die Antenne sauber gerichtet ist? Bei Klötzchen und Grünstich ist eigentlich das Gegenteil bewiesen. Das muss nur ein Strichlein auf der Scala sein was dir den Tag verdirbt. Jeder Tuner verwertet Signale ein wenig anders um bums ist der Ärger da.
« Letzte Änderung: 07 März, 2014, 19:22 von spoke1 »
Produktiv:
ASRock K8S8X, Athlon64 3000+, 1GB Infineon Ram, WinFast A340 8X AGP, Samsung HD160 GB SATA2,
Technisat SkyStar 2, Stab HH100 Rotor und 5° & 19,2° Ost fest
BS: Mandriva-Linux (mdv) 2010.2 PP, kde 3.5.12, kaffeine 0.8.8, skynetR32

Bastelsrechner:
ASRock N570 SLI, Athlon64 X2 6000+ 4GB Geil Ram, EVGA GeForce G 210 Passiv (1GB DDR3, VGA, DVI, HDMI), Samsung HD 500GB SATA2, TT-budget S2-3200 PCI
BS: immer nur Pinguin freundliche

Offline david320

  • Light-Cubie
  • *
  • Beiträge: 15
Re: CAM zu langsam für HD-Dekodierung?
« Antwort #2 am: 07 März, 2014, 00:24 »
Die anderen beiden TV's haben damit ja keine Probleme.

Ich hab jetz gerade mal mit den Rednerern herumgespielt...schätze fast, dass da der Wurm drin ist, denn wenn ich z.B. den DirectX Renderer mit DXVA Beschleunigung einschalte ist das auf Discovery HD nur noch Klötzchen - die dann auch nicht mehr weggehen. Auch mit dem EVR ist's beim umschalten ganz extrem und immer mal wieder kurze "ruckser" drin. Jitter ist gerade eben bei 5 ms gewesen...