Autor Thema: woher die bösen pids?  (Gelesen 1439 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bigobelix

  • Premium-Cubie
  • ****
  • Beiträge: 270
  • Ich liebe dieses Forum!
woher die bösen pids?
« am: 13 März, 2011, 17:07 »
Hi @ll

da ich mit dem Linux nicht zufrieden bin, habe ich wieder XP installiert. Sorry, aber das ist immer noch das beste OS, was ich kenne...
Beim Rumspielen (man wird halt alt und muss was neues suchen zum Spielen  ;D ) entdeckte ich bei meiner Tevii folgendes Menü:

bigobelix
64GB SSD mit W7prof64 als System, 2x 2TB Raid1 Daten, I7-970, 6GB DDR3, Geforce GTx465 mit Cuda für Crark :-), alles mit Truecrypt 7.0a mit AES Hardwareunterstützung

Offline spoke1

  • Alle angenehmen Dinge des Lebens sind entweder illegal, unmoralisch, teuer oder machen dick!
  • Premium-Cubie
  • ****
  • Beiträge: 2718
  • kaffeine Fan
    • skynetR32 Mod HP
Re: woher die bösen pids?
« Antwort #1 am: 13 März, 2011, 19:06 »
Das Menue ist nichts unbekanntes, hat jede andere Werkssoft auch an Board. Nur was Du mit dem nicht kannst ist ordentlich die PID's filtern.Somit ist nicht zu klären über welchen PID in Wirklichkeit die benötigten Daten kommen. Da bietet sich nach wie vor das PID-Scanner Plugin für Progdvb an. Dieses zeigt dir auch den Inhalt der Datenströme an, alternativ bleibt nur "Universalpid".
Produktiv:
ASRock K8S8X, Athlon64 3000+, 1GB Infineon Ram, WinFast A340 8X AGP, Samsung HD160 GB SATA2,
Technisat SkyStar 2, Stab HH100 Rotor und 5° & 19,2° Ost fest
BS: Mandriva-Linux (mdv) 2010.2 PP, kde 3.5.12, kaffeine 0.8.8, skynetR32

Bastelsrechner:
ASRock N570 SLI, Athlon64 X2 6000+ 4GB Geil Ram, EVGA GeForce G 210 Passiv (1GB DDR3, VGA, DVI, HDMI), Samsung HD 500GB SATA2, TT-budget S2-3200 PCI
BS: immer nur Pinguin freundliche

Offline bigobelix

  • Premium-Cubie
  • ****
  • Beiträge: 270
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: woher die bösen pids?
« Antwort #2 am: 14 März, 2011, 09:44 »
hi spoke1,

ich schreibe einfach die pids in eine Zeile und nehme alle mit.
Das Plugin von Progdvb geht auch mit S2?

bigobelix
« Letzte Änderung: 14 März, 2011, 11:00 von bigobelix »
64GB SSD mit W7prof64 als System, 2x 2TB Raid1 Daten, I7-970, 6GB DDR3, Geforce GTx465 mit Cuda für Crark :-), alles mit Truecrypt 7.0a mit AES Hardwareunterstützung

Offline spoke1

  • Alle angenehmen Dinge des Lebens sind entweder illegal, unmoralisch, teuer oder machen dick!
  • Premium-Cubie
  • ****
  • Beiträge: 2718
  • kaffeine Fan
    • skynetR32 Mod HP
Re: woher die bösen pids?
« Antwort #3 am: 14 März, 2011, 11:37 »
a) Das kann aber zu argen Problemen führen. Ich habe desöfteren Fehler mit Discontinunuity beobachtet weil sich "Störenfriede" in der Pidliste drin waren.

b) Der Pidscanner ist ja nur ein Plugin für Prog, sowie Prog in der Lage ist die Frequenz zu schalten sollte das Pidscannermodul auch die Pid's finden können.
Produktiv:
ASRock K8S8X, Athlon64 3000+, 1GB Infineon Ram, WinFast A340 8X AGP, Samsung HD160 GB SATA2,
Technisat SkyStar 2, Stab HH100 Rotor und 5° & 19,2° Ost fest
BS: Mandriva-Linux (mdv) 2010.2 PP, kde 3.5.12, kaffeine 0.8.8, skynetR32

Bastelsrechner:
ASRock N570 SLI, Athlon64 X2 6000+ 4GB Geil Ram, EVGA GeForce G 210 Passiv (1GB DDR3, VGA, DVI, HDMI), Samsung HD 500GB SATA2, TT-budget S2-3200 PCI
BS: immer nur Pinguin freundliche

Offline keyhole

  • Cubie
  • **
  • Beiträge: 44
  • Ich liebe dieses Forum! Und mich besonders!
Re: woher die bösen pids?
« Antwort #4 am: 09 April, 2011, 21:12 »
Hallo

Hab ne Frage zu den Pids: Habe mir die Tevii s470 reingestopft. ProgDVB läuft einwandfrei. Konnte auch Skygra..er damit starten und habe auch dort Signal. ABER: Skygra..er findet keine Datenpids trotz starkem Signal... Hat wer solch ein Problem oder kann vill. helfen??
*Alles, was vom Himmel kommt, ist gut*

Offline spoke1

  • Alle angenehmen Dinge des Lebens sind entweder illegal, unmoralisch, teuer oder machen dick!
  • Premium-Cubie
  • ****
  • Beiträge: 2718
  • kaffeine Fan
    • skynetR32 Mod HP
Re: woher die bösen pids?
« Antwort #5 am: 10 April, 2011, 14:08 »
Skygrabber wird von sich auch keine Pid's finden. Ist ja nicht dafür konzipiert welche zu suchen. Skygrabber ist dafür konzipiert auf Transpondern mit entsprechendem Datendienst mit Universalpid zu arbeiten.

Aber das ist eine andere Baustelle und somit hier völlig OT.
Produktiv:
ASRock K8S8X, Athlon64 3000+, 1GB Infineon Ram, WinFast A340 8X AGP, Samsung HD160 GB SATA2,
Technisat SkyStar 2, Stab HH100 Rotor und 5° & 19,2° Ost fest
BS: Mandriva-Linux (mdv) 2010.2 PP, kde 3.5.12, kaffeine 0.8.8, skynetR32

Bastelsrechner:
ASRock N570 SLI, Athlon64 X2 6000+ 4GB Geil Ram, EVGA GeForce G 210 Passiv (1GB DDR3, VGA, DVI, HDMI), Samsung HD 500GB SATA2, TT-budget S2-3200 PCI
BS: immer nur Pinguin freundliche

Offline keyhole

  • Cubie
  • **
  • Beiträge: 44
  • Ich liebe dieses Forum! Und mich besonders!
Re: woher die bösen pids?
« Antwort #6 am: 12 April, 2011, 17:51 »
hm, skygrabber hat einen eingebauten Pidscanner  :-\
und mit meiner alten Skystar2 hat er sehrwohl alle Datenpids rausgefischt.
Aber auch der Pidscanner 1.11 lässt sich z.b. in progdvb 6.61 nicht mehr starten...
*Alles, was vom Himmel kommt, ist gut*

Offline spoke1

  • Alle angenehmen Dinge des Lebens sind entweder illegal, unmoralisch, teuer oder machen dick!
  • Premium-Cubie
  • ****
  • Beiträge: 2718
  • kaffeine Fan
    • skynetR32 Mod HP
Re: woher die bösen pids?
« Antwort #7 am: 12 April, 2011, 19:48 »
Sicher hat es einen Pidscanner, aber nicht in Form des herkömmlichen wie wir ihn zum Auffinden normaler Weise nutzen. Das das Pidscannermodul in Prog nicht funktioniert wunder mich nur bedingt:

Zitat
z.b. in progdvb 6.61

Ob das dafür noch kompatibel ist  :hmm
Produktiv:
ASRock K8S8X, Athlon64 3000+, 1GB Infineon Ram, WinFast A340 8X AGP, Samsung HD160 GB SATA2,
Technisat SkyStar 2, Stab HH100 Rotor und 5° & 19,2° Ost fest
BS: Mandriva-Linux (mdv) 2010.2 PP, kde 3.5.12, kaffeine 0.8.8, skynetR32

Bastelsrechner:
ASRock N570 SLI, Athlon64 X2 6000+ 4GB Geil Ram, EVGA GeForce G 210 Passiv (1GB DDR3, VGA, DVI, HDMI), Samsung HD 500GB SATA2, TT-budget S2-3200 PCI
BS: immer nur Pinguin freundliche

Offline keyhole

  • Cubie
  • **
  • Beiträge: 44
  • Ich liebe dieses Forum! Und mich besonders!
Re: woher die bösen pids?
« Antwort #8 am: 12 April, 2011, 21:38 »
hab jetzt ne 5er version von Progdvb ausgegraben, damit lässt sich das Modul starten...
wie meinst du das nicht im herkömmlichen Sinn? Skyg...sucht doch mit seinem Modul nach Datenpids. Welches Proggi würdestr denn du sonst emüpfehlen zum finden von pids, ausser jetzt progdvb und skyg...??
*Alles, was vom Himmel kommt, ist gut*

Offline spoke1

  • Alle angenehmen Dinge des Lebens sind entweder illegal, unmoralisch, teuer oder machen dick!
  • Premium-Cubie
  • ****
  • Beiträge: 2718
  • kaffeine Fan
    • skynetR32 Mod HP
Re: woher die bösen pids?
« Antwort #9 am: 12 April, 2011, 22:18 »
Was empfielt sich  :hmm gute Frage.
Die Vorgehensweise vom skygrabber zum Pidscannermodul sind eigendlich grundverschieden.
Ich habe mir das Leben immer einfach gemacht und Prog mit Pidscannermodul genommen, die Pids kopiert und gut. Dort werden die Pids mit den nötigen Infos geliefert wie wir sie brauchen, nämlich über deren Art. UDP oder TCP. Alle anderen kann man vergessen, da die eingesetzten offline Grabber die nicht verarbeiten können.

Skygrabber hat natürlich den Vorteil mit Universalpid arbeiten zu können, da brauch man nichts mehr zum Filtern eintragen. Die Pids kann man ja aus dem Logfile extrahieren um sie in anderer Soft einzusetzen. Es gibt auch bei den skynet Versionen die möglichkeit mit Universalpid zu arbeiten, die R32er mal ausgenommen.

Letztendlich: was gedenkst zu Filtern was noch nicht an Pid bekannt ist? Das was gängig ist haben wir hier im Forum ausgeschlachtet bis überall das Licht ausging. Ich glaube nicht das es noch etwas zu finden gibt was sich zu streamen lohnt. 5&7° Ost (530-537) als auch 8°West (100), da kommt wohl noch was an Daten aber die Pids sind bekannt wie Du siehst und kein Geheimnis. 23,5°Ost mit S2 hat sich bis Dato nicht gelohnt laufen zu lassen da da auch nicht viel los war, vermutlich ist dort eh mitlerweile gecryptet worden.

Erklär mir doch lieber mal wo
Zitat
ABER: Skygra..er findet keine Datenpids trotz starkem Signal...
Du was vor hast. Ich denke mal damit kommen wir schneller voran. Kein TCP, dann gibt es auch keine Strams die sich auslesen lassen  ;)
Produktiv:
ASRock K8S8X, Athlon64 3000+, 1GB Infineon Ram, WinFast A340 8X AGP, Samsung HD160 GB SATA2,
Technisat SkyStar 2, Stab HH100 Rotor und 5° & 19,2° Ost fest
BS: Mandriva-Linux (mdv) 2010.2 PP, kde 3.5.12, kaffeine 0.8.8, skynetR32

Bastelsrechner:
ASRock N570 SLI, Athlon64 X2 6000+ 4GB Geil Ram, EVGA GeForce G 210 Passiv (1GB DDR3, VGA, DVI, HDMI), Samsung HD 500GB SATA2, TT-budget S2-3200 PCI
BS: immer nur Pinguin freundliche

Offline keyhole

  • Cubie
  • **
  • Beiträge: 44
  • Ich liebe dieses Forum! Und mich besonders!
Re: woher die bösen pids?
« Antwort #10 am: 13 April, 2011, 16:37 »
ok, ich habe auf 7E und 21E probiert, hatte jetzt Erfolg mit ner 2.8er version von Skyg... hat da zumindest auf DSvbS Pids gefunden. Aber zum grabben geht skynet ungleich besser als der Grabber  :)
Wollte dann auf nem S2 Tpx mein Glück probieren, da gibt es ja auf 21 E jede Menge, werden aber keine Pids eingelesen z.b. auf dem skylogic s2 tpx. 8/9 geht mit der 2.8er nit und die 2.9er findet keine Pids.
und wie krieg ich skynet1010 für s2 zum laufen? Eine streamreader.ini gibts da ja nicht drin...Das Proggi nimmt aber die tevii.dll her, das hab ich aus dem log...
*Alles, was vom Himmel kommt, ist gut*

Offline spoke1

  • Alle angenehmen Dinge des Lebens sind entweder illegal, unmoralisch, teuer oder machen dick!
  • Premium-Cubie
  • ****
  • Beiträge: 2718
  • kaffeine Fan
    • skynetR32 Mod HP
Re: woher die bösen pids?
« Antwort #11 am: 13 April, 2011, 19:23 »
Zu allererst brauchst Du ja mal eine streamreader.dll die funktioniert, dann eine die auch auf die S2 Ponder kann, dann eine skynet Version die das auch unterstützt. Dazu gibt es hier einiges was schon dokumentiert wurde. bigobelix hat in diesem Zusammenhang alleine was diese HW angeht die meiste Erfahrung gesammelt, behaupte ich mal frech. Der weiss sicher wie soetwas gebrauchsfähig zusammenzustellen ist, sieh dir daher mal seine Beiträge an, oder mal ein neues hierzu Topic auf wenn sich wirklich nichts findet. Hier passt es so nicht wirklich hin, weil es zwei verschieden Baustellen sind.

Aber als Erstes: http://www.dvbcube.org/index.php?topic=26107.0  ;)
Produktiv:
ASRock K8S8X, Athlon64 3000+, 1GB Infineon Ram, WinFast A340 8X AGP, Samsung HD160 GB SATA2,
Technisat SkyStar 2, Stab HH100 Rotor und 5° & 19,2° Ost fest
BS: Mandriva-Linux (mdv) 2010.2 PP, kde 3.5.12, kaffeine 0.8.8, skynetR32

Bastelsrechner:
ASRock N570 SLI, Athlon64 X2 6000+ 4GB Geil Ram, EVGA GeForce G 210 Passiv (1GB DDR3, VGA, DVI, HDMI), Samsung HD 500GB SATA2, TT-budget S2-3200 PCI
BS: immer nur Pinguin freundliche

Offline keyhole

  • Cubie
  • **
  • Beiträge: 44
  • Ich liebe dieses Forum! Und mich besonders!
Re: woher die bösen pids?
« Antwort #12 am: 14 April, 2011, 19:53 »
ok, danke. ich probier mal rum. denke das ich mich sicher wieder melden werden...
ist bigobelix noch im board?
*Alles, was vom Himmel kommt, ist gut*

Offline spoke1

  • Alle angenehmen Dinge des Lebens sind entweder illegal, unmoralisch, teuer oder machen dick!
  • Premium-Cubie
  • ****
  • Beiträge: 2718
  • kaffeine Fan
    • skynetR32 Mod HP
Re: woher die bösen pids?
« Antwort #13 am: 14 April, 2011, 20:09 »
Zitat
bigobelix noch im board?

ja isser
Produktiv:
ASRock K8S8X, Athlon64 3000+, 1GB Infineon Ram, WinFast A340 8X AGP, Samsung HD160 GB SATA2,
Technisat SkyStar 2, Stab HH100 Rotor und 5° & 19,2° Ost fest
BS: Mandriva-Linux (mdv) 2010.2 PP, kde 3.5.12, kaffeine 0.8.8, skynetR32

Bastelsrechner:
ASRock N570 SLI, Athlon64 X2 6000+ 4GB Geil Ram, EVGA GeForce G 210 Passiv (1GB DDR3, VGA, DVI, HDMI), Samsung HD 500GB SATA2, TT-budget S2-3200 PCI
BS: immer nur Pinguin freundliche

Offline bigobelix

  • Premium-Cubie
  • ****
  • Beiträge: 270
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: woher die bösen pids?
« Antwort #14 am: 15 April, 2011, 12:26 »
Hi all,

bin noch da. Schau auch sporadisch ein. Wenn einer seine P0rn0sammlung stark erweitern will, dem kann ich 21,6 empfehlen.
Ich hatte eher gelangweilt hin geschalten und meinen Zorn, weil die Kiste nach wenigen Tagen abschmierte. Grund war eine randvoll gefüllte 320GB Festplatte.  :jb  Jetzt noch so einen deutschen Transponder...

bigobelix
64GB SSD mit W7prof64 als System, 2x 2TB Raid1 Daten, I7-970, 6GB DDR3, Geforce GTx465 mit Cuda für Crark :-), alles mit Truecrypt 7.0a mit AES Hardwareunterstützung